Campingresort Rosselba Le Palme auf Elba – ein Urlaubsparadies mitten in Europa

Möchtet ihr Urlaub unter Palmen aus aller Welt machen? Dann seid ihr im Campingresort Rosselba Le Palme auf Elba genau richtig. Eure Luxusunterkünfte stehen hier auf malerischen Terrassen in einem botanischen Garten. Genießt das Flair zahlreicher Palmenarten und entspannt zwischen blühender Blumenpracht. Ebenfalls auf mehreren Ebenen liegen die drei Poolbecken. Kleine Gäste freuen sich über den Rutschefrosch, das Piratenschiff und den wasserspritzenden Delfin. Große halten sich beim Kraulen oder Wassergymnastik fit und chillen auf den Sonnenliegen.

Der Wasserspaß geht an den Stränden weiter. In wenigen Minuten erreicht Ihr zu Fuß den Kiesstrand beim Campingplatz. Für viele Elbakenner noch schöner sind die weißen Strandbuchten von Lacona, Sansone oder der Stadtstrand Le Ghiaie mit dem Naturschutzgebiet Scoglietto. Überall genießt ihr das fast glasklare Wasser. Auch deshalb ist Elba auch ein Schnorchel- und Tauchparadies. Schon für Bambini ab 6 Jahren könnt ihr beim Diving Center Kurse buchen! Die geprüften Tauchlehrer wissen auch, wo und wann mit wenigen Quallen zu rechnen ist. Entdeckt in den Unterwasserparadiesen an Elbas Küste kleine Kraken und Seesterne. Oder erkundet bei geführten Tauchgängen das Wrack des Frachters Elviscott, der 1972 am Felsen von Ogliera sank. Es wird von unzähligen Fischlein bewohnt, die ihr teils füttern könnt! Wenn Ihr lieber über Wasser bleibt – fahrt von Marina di Campo zur Grotta Azzurra. In der nur per Boot zugänglichen Küstenhöhle bricht sich das Sonnenlicht im türkisblauen Wasser – wie in einem riesigen Kaleidoskop.

An Land geht es mit der Action weiter – Bogenschießen, Kinderclub mit Aktivitäten im Pool und Pfadfinder-Kursen in der Natur… und natürlich Restaurant, Minimarkt und Espressobar! Was fehlt? Vielleicht noch WLAN sowie Fitnesscenter mit Spinbikes und Multipower-Geräten? Gibt’s auch! Übrigens: Napoleon hätte mal auf Elba bleiben sollen. Wäre er nicht aus seiner ersten Verbannung zurückgekehrt, wäre Europa viel Leid erspart geblieben. Außerdem hätte der französische Kaiser es hier richtig gutgehabt. Seine Bleibe in der Villa Mulini in der Inselhauptstadt Portoferraio könnt ihr besichtigen. Den malerischen Hafen habt ihr ja kennengelernt, als ihr mit der Fähre nach der rund dreiviertelstündigen Überfahrt von Piombino angelegt habt. In Portoferraios Altstadtgassen lässt es sich herrlich shoppen. Legt eine Pizza- oder Pasta-Pause in der Bar del Porto ein. Genießt den Blick auf die bunten Boote in der u-förmigen Hafenanlage mit dem historischen „Hammerturm“. Hinterher vielleicht noch Eis, Cappuccino oder Cocktail im – auch von Insulanern gern besuchten – Caffé Roma? Salute!

Preise, Beschreibungen und Verfügbarkeiten findet ihr auf der Webseite vom Campingplatz.

Zum Campingplatz

 

 


suchen & buchen:

Facebookmail