Städtereise nach Wien – Campingpark Tulln – Urlaub in Österreich

Prater und Riesenrad, Schloss Schönbrunn, Kaisergemächer und Zoo, Stephansdom und KaffeehäuserWien ist für Familien und Camper ein Top-Reiseziel. Kombiniert das mit einem entspannenden Aufenthalt in der Natur. Auf dem gepflegten Wald- und Wiesengelände des Campingparks Tulln kampiert ihr mit eurem Equipment oder in luxuriösen Mobilheimen – an den Auen der schönen blauen Donau! In rund einer halben bis dreiviertel Stunde seid ihr mit Bus und Bahn oder Auto im Herzen der österreichischen Hauptstadt.

In den Wiener Kaiserschlössern wandelt ihr bei unterhaltsamen Führungen auf den Spuren der legendären Kaiserin „Sisi“ und ihrem Franzl. Schon drei- bis sechsjährige können im Barockpalast Schönbrunn die Faszination der früheren Doppelmonarchie Österreich-Ungarn erleben – bei museumspädagogischen „Zwergerl“-Events mit Schlossgeist Poldi (nein, wir sind nicht in Köln…). Aber auch Wien hat eine stolze Fußballhistorie, und mit dem Stephansdom einen Kirchenbau, der ebenso beeindruckend wie der Dom zu Kölle ist. Von der Türmerstube, etwa auf halber Höhe des 136 Meter aufragenden Südturms des „Steffls“ genießt ihr den Blick auf die Altstadt- (und Shopping-)Gassen. Gut, dass die Pummerin, die zweitgrößte freischwingende Kirchenglocke Europas, im Nordturm läutet…

Etwas auf die Ohren, und zwar kurzweilige Infos, gibt es auch bei den vielen Führungen durch Wien –per pedes, Rad, Segway oder mit dem Rennfiaker. Na gut, das „Renn“ lassen wir weg. Denn die historischen Pferdegespanne, die euch über Wiens Opernring am historischen Rathaus und trendigen Museumsquartier vorbeikutschieren, begeistern mit nostalgischem Charme. Genauso wie die Wiener Kaffeehäuser, in denen seit Jahrhunderten Literaten, Politiker, Wienbesucher und Einheimische debattieren, Zeitung lesen sowie Kuchen, Eis und die gefühlt 50 verschiedenen Kaffeespezialitäten probieren. Während der Große Panda im Tierpark Schönbrunn tiefenentspannt sein Bambus mümmelt, könnt ihr es euch bei Sachertorte im gleichnamigen Hotelcafé, oder beim Heurigen im Wanderparadies Wienerwald, gutgehen lassen.

Und abends, zurück auf dem Donaupark Tulln: Dann heißt es für die Kids ab auf den Spielplatz, austoben, oder die ganze Familie entspannt im Terrassenrestaurant, bei Schnitzel und, wer mag, geselligen Themenabenden. Gut ausgeschlafen im Grünen, geht es nächsten Tag in die blühenden Gärten Tullns, ins Egon-Schiele-Museum oder per Rad am gemächlich dahinfließenden, breiten Fluss entlang. Die Wachau, ein Obst- und Weingarten Eden an der Donau, ist gut erreichbar.

Wir haben noch ein Rad vergessen, ausgerechnet das größte. Selbst coole Kids staunen in den nostalgischen Gondeln des 1897 erbauten Riesenrades. Das 65 Meter hohe Stahlbauwerk dreht sich im Prater, der zudem auch Action in rasanten, modernen Fahrgeschäften bietet.

Bucht gleich hier euren Kurzurlaub oder Zwischenstopp bei Wien!

Zum Campingplatz

 

 


suchen & buchen:

Facebookmail